Lippels Traum – DAS DA Kindertheater

Am Mittwoch, 18.04.2018 war es soweit. Alle Klassen der Lindenschule trafen sich nach der großen Pause in der Turnhalle unserer Schule. Die Augen wurden groß vor Erstaunen, denn hier war extra für alle Kinder ein tolles Theater aufgebaut. Sämtliche Sachen, die hierzu benötigt wurden, waren mit einem großen Transporter zur Schule gebracht worden und mussten vom DAS DA Team aufgebaut werden. Die Kinder stellten schnell fest, wie viel Arbeit damit verbunden war.

Gespielt wurde das Stück Lippels Traum von Paul Maar mit Musik von Christoph Eisenburger und Liedtexten von Achim Bieler.

Die Geschichte von Lippel findet sowohl in seiner Alltagsumgebung, als auch in einer Traumwelt statt. Es gibt immer wieder einen flotten Wechsel der Spielorte. Lippels Eltern sind für eine Woche verreist und die strenge Frau Jakob soll auf ihn aufpassen. Sie gibt Lippel ein Geschenk. Lippels Vater hat ein Buch aus dem Morgenland für ihn ausgesucht. Lippel beginnt sofort darin zu lesen und schon geht das Spielgeschehen zwischen Wirklichkeit und Traumwelt  los:
Einmal sieht man Lippel in seinem Zimmer, dann in der Schule und plötzlich sieht man ihn vor dem orientalischen Palast in Marokko oder im Thronsaal.

Das war beim Zuschauen ganz schön aufregend und spannend. Die tollen Bühnenbilder wurden wie bei einem Karussell gedreht und bewegt. Das sehr lebendige Stück dauerte eine Stunde. Große und kleine Schüler der Lindenschule wurden in den Bann des Theaterstückes gezogen. Es gab viele Lieder, die das Ganze noch spannender machten und super gesungen wurden.
In der Geschichte werden die neuen Mitschüler – Arslan und Hamide – Lippels Freunde. Dabei gefiel es vielen Schüler der Lindenschule besonders gut, dass die beiden aus ihrem Heimatland Marokko kommen.

Das alles ist alles andere als langweilig gemacht: In der Traumwelt nämlich sind die beiden ein Prinzenpaar – sie heißen Asslam und Hamide. Sie werden verbannt und sind auf der Flucht. Schuld daran ist die böse Tante. Lippel erlebt mit seinen Freunden viel und hilft ihnen, zu ihrem Vater, dem König, zurückzufinden.

In der wirklichen Welt muss Lippel mit der strengen Frau Jakob, die auf ihn aufpassen soll, eine Woche lang zurechtkommen. Mutig kämpft er gegen die ungerechte Behandlung seiner neuen Freunde an. Lippel lädt sie zu sich nach Hause zum Essen ein. Fast hätte das nicht geklappt, weil die strenge Frau Jakob die Einladung zum Essen untersagt.  Sie hat nämlich etwas gegen Arslan und Hamide, die aus Marokko kommen, hat. Zum Glück eilt Lippels nette Nachbarin, Frau Peschke, ihm zu Hilfe, so dass das gemeinsame Essen doch noch klappt.

Die Aufführung ging im Nu vorbei und war vom Anfang bis zum Ende spannend. Sie hat allen Kindern und dem ganzen Team der Lindenschule so gut gefallen, dass wir uns schon auf ein nächstes Mal freuen. Für die Organisation bedanken wir uns herzlich bei Frau Crump, unserer Schulsozialarbeiterin.

Ein besonders großer Dank geht an das junge und sehr lebendige Team des DAS DA Theaters mit seinen tollen Schauspielern. Sie haben bestimmt am Applaus gemerkt, wie begeistert wir waren!

Hoffentlich gibt es im nächsten Jahr wieder eine Gelegenheit zu so einem schönen Theaterbesuch!

Anmeldung von Schülerinnen und Schülern an der Lindenschule

Ablauf des Anmeldeverfahrens:

1.Schritt

Die Grundschule, an der Ihr Kind angemeldet wurde, wird das AOSF-Gutachten (nach Fertigstellung aller Tests und Beurteilungen) an das Schulamt der StädteRegion weiterleiten. Nach Prüfung durch das Schulamt, erhalten Sie als Eltern/Erziehungsberechtigte einen Bescheid. Dieser beinhaltet, welchen Förderbedarf Ihr Kind hat und an welcher Schule Sie Ihr Kind anmelden können. Die Grundschule, bei der die Eröffnung des Verfahrens beantragt wurde, erhält eine Zweitschrift dieses Bescheides.

2.Schritt:

Ihr Kind kann nur an der Lindenschule aufgenommen werden, wenn im Bescheid des Schulamtes der Förderschwerpunkt „Sprache“ festgestellt wurde.

Sollten bei Ihrem Kind weitere Förderschwerpunkte festgestellt worden sein, so gilt für die Anmeldung der vorrangige Schwerpunkt „Sprache“ (zum Beispiel: 1. Förderschwerpunkt Sprache, 2. Förderschwerpunkt Lernen)

3.Schritt:

Bitte setzen Sie sich nach Erhalt des Bescheides innerhalb von 1 Woche mit unserem Sekretariat telefonisch oder per Mail in Verbindung (0241/166431 oder Lindenschule@staedteregion-aachen.de.

Sie erhalten zwei verbindliche Anmeldetermine.

4.Schritt:

Der 1. Termin (nur für Eltern) ist für die Abwicklung der Formalitäten und wird von Frau Diewald (Sekretärin) durchgeführt. Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit: Ausweise (Eltern/Erziehungsberechtigte/Kind) und den Bescheid vom Schulamt.

5.Schritt:

Der 2. Termin (Eltern und Kind) beinhaltet ein Kennenlernen und wird von Herrn Jannes (Schulleitung) durchgeführt. Bitte bringen Sie die ausgefüllten Formulare und Ihre Fragen zu diesem Termin mit.

Wichtig:

Es kann durchaus sein, dass Sie den Bescheid erst im Juni oder Juli vor Beginn der Sommerferien erhalten. Selbstverständlich erfolgt auch dann noch eine Anmeldung an unserer Schule. Die Anmeldetermine finden dann in der  1. Sommerferienwoche statt.

Sollten Sie  z.B. wegen einer gebuchten Urlaubsreise an der Anmeldung verhindert sein, so müssen Sie den Abwesenheitszeitraum dem Schulamt der StädteRegion Aachen unbedingt 2 -3 Wochen vor Antritt der Reise telefonisch mitteilen.

Förderschule der StädteRegion Aachen mit dem Förderschwerpunkt Sprache (Primarstufe), Offene Ganztagsschule