Hospitationstag für Fachleute

Am 15.1.2018 öffnete die Lindenschule für alle interessierten Fachleute ihre Türen.

19 verschiedene Einrichtungen mit insgesamt 32 Personen waren angemeldet und freuten sich auf einen Austausch, Informationen und Einblicke in unsere Schule.

Zunächst informierten wir sie über die Rahmenbedingungen der Lindenschule.  Im Anschluss hatten alle die Gelegenheit in den Klassen zu hospitieren. Dort konnten Sie unterschiedliche Lernkonzepte, individuelle Förderung im Klassenverband und in Kleingruppen kennenlernen und hatten Einblick in den sprachsensiblen Unterricht an der Lindenschule.

Nach einer kurzer Kaffeepause ging es mit einem Informationsvortrag zum Thema: „Kriterien für die Aufnahme von Kindern an der Lindenschule“ weiter. Anhand von Hörbeispielen von unseren Schülern wurde die Bandbreite der Sprachauffälligkeiten deutlich. Lebendig stellten die Teilnehmer Fragen und erzählten Beispiele aus ihrer Praxis und kamen so mit uns ins Gespräch.

Dann wurden Bereiche der außerschulischen Beratung und unserer Gutachtentätigkeiten im Rahmen des AO-SF dargestellt und es blieb Zeit um Fragen zu stellen.

Weitere Einladungen zu Hospitationstagen erhalten interessierte Fachleute und Eltern über ihre Kita. Informationen erhalten sie über die Homepage der Schule bzw. auf Anfrage.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Natalie Kölsch und Monika Burbaum, Sonderschullehrerinnen

Unser Ausflug zum Lernbüro der Universität der RWTH Aachen

Unser Ausflug zur InfoSphere – Schülerlabor Informatik der RWTH Aachen
Informatikzentrum der RWTH Aachen, Ahornstr. 55, 52074 Aachen

Am Dienstag, 5.12.2018 hat die Klasse 3a/3b einen Ausflug zur Universität gemacht. Wir waren schon ganz aufgeregt, als wir am Dienstagmorgen um 8:30 Uhr in den Bus stiegen und zur Universität gefahren sind. Wir hatten vorher mit unseren Lehrerinnen schon über die Universität gesprochen und ganz viel über Computer und Emails gelernt. Wir Kinder mussten zuerst das Lernbüro der Universität suchen und waren zuerst in einem falschen Gebäude. Das hatten wir gar nicht bemerkt. Erst als wir ein Foto auf der Treppe gemacht hatten, hat uns ein Mitarbeiter den Weg zum richtigen Lernbüro erklärt.

Im Lernbüro durften wir uns an Tischgruppen mit Laptops setzen. Drei freundliche Studentinnen und Studenten haben uns alles genau erklärt. Wir mussten zu zweit am PC eine Schatzsuche machen. Viele knifflige Fragen mussten wir zusammen am PC lösen. Bei Schwierigkeiten bekamen wir Hilfe von den netten Informatikstudenten der Universität. Es gab einen Tisch mit Material, das wir uns selbst holen mussten. Dort konnten wir auch in die Lösungen gucken. Als wir fertig waren, durften wir draußen eine Pause machen. Danach ging es weiter. Wir hörten noch einige Rätselfragen. Im Team mussten wir die Rätsel lösen. Das war lustig. Jeder bekam etwas Süßes zur Belohnung.

Das Beste kam zum Schluss: Die Studenten suchten ein paar mutige Kinder aus. Diese Kinder mussten sich vorne mit den Studenten hinstellen und eine Seite voller Zahlen angucken. Mit einem richtigen Zaubertrick lernten dann ein paar Kinder sogar das Gedankenlesen. Wir haben den Zaubertrick nicht herausbekommen! Wir fanden den Vormittag richtig toll.

Klasse 3a/3b